Inter Modell Bau 2009
 

Anlagenplan


Bericht

Drei Tage Aufbau und Probebetrieb, fünf Veranstaltungstage, sonntags abends Abbau und Rücktransport: 
Die Intermodellbau 2009 ist Vergangenheit.

Nach Informationen der Messegesellschaft fanden in diesem Jahr rund 13% weniger Besucher den Weg ins Mekka des Modellbaus. 
Dennoch: 87.000 Besucher erreicht keine andere Modellbau-Ausstellung im deutschsprachigen Bereich und den Nachbarländern. 
Gut für die kommerziellen Aussteller (ohne die es die Messe nicht gäbe): 
Die Kauflust der Kunden ist ungebrochen, die Umsätze waren wohl im Schnitt sogar etwas höher als im Vorjahr.

Der MOBA hatte 32 Vereine und Einzelaussteller eingeladen. Abgedeckt wurde das gesamte Baugrößenspektrum von Zm (!) bis Spur II, 
und nahezu ebenso breit war die Thematik der gezeigten Anlagen.

Viel Beachtung fand unsere Anlage mit dem betrieblichen Schwerpunkt „Industrieverkehr“. 
Die imposante Kohlenwäsche mit der Verladeanlage zog interessiertes Publikum ebenso in ihren Bann wie die rangierintensive Bedienung des Unternehmens Heinrich Donnerschlag (HEDO). 
Der vorbildnahe Verkehr beeindruckte immer wieder, und manch ein Besucher wollte Details wissen („Wie machen Sie…?“). 
Natürlich standen wir, wie immer, Rede und Antwort, und der eine oder andere Zuschauer dürfte wohl gerade jetzt seine ersten Anlagenskizzen für seine Zechenanlage zu Hause optimieren…

Die IMB war die Premiere unseres Digitalbetriebs: 
Erstmals wurden unsere Triebfahrzeuge digital gesteuert. 
Das Resümee nach fünf Tagen harten Betriebes fiel positiv aus, nicht zuletzt, weil die Firma Uhlenbrock uns bei Anfangsproblemen 
hilfreich zur Seite stand. 
Dafür ein herzliches Dankeschön nach Bottrop!

Für unsere Normalspurmodule war die Intermodellbau ein „Relaunch“, und sicher – so sind sich alle einig – wird der Bestand 
sich im Laufe der Zeit vergrößern, so dass wir auch hier bald werden sagen können: 
„Team 750 baut eine Ausstellungsanlage nie ein zweites Mal gleich auf.“

Die ausgestellten Module gehören Hendrik Gerlach, Manuel Scholz und Ralf Kryn.

Wir danken dem MOBA für die Einladung – die Zusammenarbeit war, wie stets, sehr angenehm und freundschaftlich – und freuen uns darauf, 
Sie oder Sie oder Sie einmal wieder an unserem Stand begrüßen zu dürfen. Glückauf!

© H.G.

Bilder


 

ZURÜCK